ElternStärken – Fortbildungsangebote 2016

Aktuell sind Fachkräfte intensiv damit beschäftigt, geflüchtete Kinder und Jugendliche
in den Kita- und Schulalltag zu integrieren. Gleichzeitig müssen sie sich mit Eltern
auseinandersetzen, die Vorurteile gegen Geflüchtete zum Ausdruck bringen.
In Sozialen Netzwerken oder WhatsApp-Gruppen fühlen sich Eltern in ihrer
Abwehrhaltung nicht selten bestätigt. Viele Fachkräfte wünschen sich mehr Orientierung
und Handwerkszeug, um hier mit Eltern ins Gespräch zu kommen:
Was bewegt diese Eltern? Welche Interventionen zur Verhinderung einer Normalisierung
diskriminierender Einstellungen stehen Fachkräften zur Verfügung? Wie spricht man mit
Eltern über ihre Vorurteile? Wie lässt sich eine Gruppensitzung zum Thema „Werte“
in der Erziehung ihrer Kinder gestalten?
Das Projekt „ElternStärken“ bietet zu diesen Themen Fortbildungen und Fachgespräche
für Berufsgruppen an, die in unterschiedlichen Settings mit Eltern arbeiten. Ziel ist es,
über Haltung und über Handlungsoptionen im Rahmen des eigenen Auftrags zu reflektieren
und mehr Sicherheit in der unmittelbaren Interaktion mit Eltern herzustellen.

Sie können sich ab sofort per e-mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die folgenden Seminare anmelden:

26. September 2016
10.00 – 16.00 Uhr
„Geflüchtete essen Schwäne aus dem Teich“
– Woher kommen solche Postings im Internet, die Gerüchte über Geflüchtete verbreiten?
– Was machen Rechtsextreme und Rechtspopulist_innen in Sozialen  Netzwerken, wo
schwappen die Parolen in die Mehrheitsgesellschaft, und was können Fachkräfte
konkret dagegen tun?
Referentin: Simone Rafael,  Amadeu Antonio Stiftung
Ort: Amadeu Antonio Stiftung, Novalisstrasse 12, 10115 Berlin

6. Oktober 2016
10.00 – 16.00 Uhr
Argumentationstraining zum Thema „Geflüchtete“
Fachkräfte aus Jugendhilfe, Kita und Tagesbetreuung werden unterstützt, sicher und
angemessen auf Vorurteile und diskriminierende Äußerungen gegen geflüchtete Menschen.
In Kooperation mit der Fach- und Netzwerkstelle [moskito].
Referentin: Eva Prausner, N.N.
Ort: Nachbarschaftshaus, Fehrbelliner Strasse 92, 10119 Berlin

10. Oktober 2016
9.30 – 17.00 Uhr
Alltagsrassismus und rechtsextrem orientierte Eltern in Kitas
– Einführung ins Themenfeld
– Pädagogische Grundlagen
– Intervention und Elterngespräche
– Wenn Kinder Kinder diskriminieren
– Fallbesprechungen
Referentin: Eva Prausner, N.N.
Ort: SFBB, Jagdschloß Glienicke, Königstrasse 36 b, 14109 Berlin-Wannsee
(S-Wannsee, Bus 316 bis Haltestelle: Schloß Glienicke)

15. November 2016
10.00 – 16.00 Uhr
Politische Bildungsarbeit mit Eltern – ein Ansatz für Kita, Jugend- und Familienhilfe
Fachkräfte wünschen sich oft Handlungsmöglichkeiten, die über die unmittelbare Intervention
hinausgehen. Politische Bildungsarbeit kann tiefer greifen.
– Aber wann und wie passt das zum Auftrag und in den jeweiligen Kontext
– Vorstellung eines Ansatzes und Methoden der politischen Bildung für die Arbeit mit Eltern
Referentin: Irene Beyer, Politikwissenschaftlerin, Bildungsarbeiterin
Ort: Landeszentrale für politische Bildung im Amerika Haus, Hardenbergstrasse 22, 10623 Berlin

29. November 2016
10.00 – 16.00 Uhr
Diskriminierungen und rechtsextrem orientierte Eltern in Kita und Tagesbetreuung (Hort)
– Alltagsrassismus und neue rechtspopulistische Entwicklungen
– Interventionen und Elterngespräche
– Wenn Kinder Kinder diskriminieren
– Fallbesprechungen
Referentinnen: Sabine Hammer, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR);
Eva Prausner, ElternStärken
Ort: Landeszentrale für politische Bildung im Amerika Haus, Hardenbergstrasse 22-24, 10623 Berlin